Die WPA - Schutzorganisation zur Erhaltung bedrohter Hühnervögel


Mit dem fortdauernden Eingriff des Menschen in die Natur sind heute bereits auch jene Tierarten bedroht, von denen man immer annahm, daß ihr Fortbestand auf Grund ihrer großen Verbreitungsräume gesichert ist. Leider ist das, wie man inzwischen weiß, nicht der Fall

Weite Strecken natürlichen Lebensraumes, auch in den Länder der Dritten Welt, werden heute rigoros ausgebeutet.

Hinzu kommt das unkontrollierte Dezimieren der Tiere durch Bejagen, das auch vor absolut bedrohten Tierarten nicht haltmacht und seine negativen Folgen zeigt.

Jahr für Jahr werden Flächen in Größenordnungen europäischer Staaten ihres ökologischen Gleichgewichts beraubt, womit auch automatisch der Lebensraum für die meisten Tierarten ersatzlos entfällt.

Die WPA hat sich zur Aufgabe gemacht, ihren Beitrag zur Erhaltung von Hühnervögeln zu leisten, um viele Arten, wie Fasanen, Frankoline, Wachteln, Rauhfußhühner, Hokko-, Großfuß- und Perlhühner oder Wildputen vor ihrem unausweichlichen Aussterben zu bewahren, damit auch nachfolgende Generationen Tierarten vorfinden, für die sich schon unsere Vorfahren begeistern konnten.

Inzwischen ist erwiesen, daß alle Arten aus der Familie der Hühnervögel in menschlicher Obhut gezüchtet werden können. Allerdings bedarf es noch intensiver Forschungsarbeiten, um mehr Aufschluß über die Anpassung der Tiere an ihre Umwelt zu erhalten.

Aus diesem Anlaß wurde 1975 in England die WPA - World Pheasant Association als eine internationale und politisch unabhängige Vereinigung gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Schutz und die Haltung von Hühnervögeln weltweit zu fördern und zu koordinieren.

Bereits heute besitzt die WPA 2000 Mitglieder in 58 Ländern der Erde und ist als die erfolgreichste Organisation auf ihrem Gebiet international anerkannt. Sie gilt außerdem als eine Spezialisten-Gruppe, die den ICBP - BirdLife International - auf dem Gebiet der Hühnervögel berät. Eine wichtige Aufgabe, wenn man weiß, daß der ICBP für alle Fragen des Vogelschutzes zuständig ist und mit der IUCN - The World Conservation Union und dem World Wildlife Fund for Nature (WWF) eng zusammenarbeitet.